News

27.07.2020

Soroptimistinnen als Künstlerinnen

Gelungener Malworkshop

Bei einem Mal-Workshop haben einige Clubschwestern tolle Ergebnisse erzielt. Die Kunstwerke werden beim traditionellen Weihnachtsmarkt zu haben sein.

Ein künstlerischer Nachmittag mit tollen Ergebnissen
Ein künstlerischer Nachmittag mit tollen Ergebnissen

Einen höchst vergnüglichen Mal-Workshop verbrachten zehn Damen des Soroptimist-Club Linz-Fidentia im Garten von Clubschwester Elisabeth Feichtl. Unter der fachkundigen Anleitung von Mag. Florian Wild, der sich redlich bemühte, die schüchterne Zurückhaltung in fröhliches Ausleben der Kreativität zu verwandeln, entstanden immer wieder neue Bilder. Am Ende waren die Künstlerinnen eigentlich recht zufrieden mit ihren Werken. Die sollen ein achtbares Ergebnis bei der Versteigerung beim traditionellen Weihnachtsmarkt von Linz-Fidentia bringen.

Ein herzliches Dankeschön an Elisabeth Feichtl für die Organisation des kreativen Treffens und für die Bewirtung.

mehr...
Soros-Bildermalen_Feichtl-25.jpgSoros-Bildermalen_Feichtl-26.jpg

06.04.2020

Das Zuhause – ein gefährlicher Ort

Notfall-Telefonnummern und Beratungs-Webseiten

Es gibt Situationen, die bedauerlicherweise Gewalt in der Familie fördern. Wir kennen den Anstieg an Gewaltausbrüchen zu Feiertagen, in Ausnahmesituationen und in Fällen von Hilflosigkeit. Und fast immer sind Frauen und Kinder die Leidtragenden. Aber auch die Männer brauchen Hilfe.

Gewalt gegen Frauen gibt es in unterschiedlichen Formen – als physische, sexuelle, soziale oder ökonomische Gewalt. Immer jedoch geht es um Macht, Unterdrückung und Hilflosigkeit. Und immer fühlen sich die Opfer allein, verletzt und unsichtbar. Sie verstecken ihre Leid aus Scham und der Angst vor gesellschaftlicher Ächtung.
Dabei gibt es Hilfe in den Gewaltschutzabteilungen der Krankenhäuser bzw. der Bundesländer.  Es gibt für Betroffene Möglichkeiten sich beraten zu lassen – anonym und rund um die Uhr; oder im Gefahrenfall eine SMS an die Polizei zu senden.  Hier gibt es eine Liste von Ratschlägen, die Frauen in Gewaltbeziehungen in verschiedenen Situationen helfen können: lebensart.at/
Autonome Frauenhäuser
Frauenhelpline
0800 222 555
Polizei 133
Polizeitnotruf per SMS: 0800 133 133 (zugleich Notruf für Gehörlose)
Gewaltschutzzentrum
Frauenberatung St. Johann

Eine wirkungsvolle Hilfe wäre aber auch die Zivilcourage der Umgebung. Die Wahrnehmung von Familienstreit, Schlägen, Misshandlungen mag vielleicht ein unangenehmes Gefühl auslösen – Wegschauen macht es aber nicht besser.  Wer Gewalt wahrnimmt, kann sie unterbrechen (z. B. an der Tür klingeln) oder zumindest die Polizei verständigen.  Das kann die Situation entschärfen – auch wenn die Betroffenen sich vielleicht im ersten Moment nicht dankbar erweisen.


Hilfe für Männer
Männer, die gewalttätig geworden sind, brauchen aber ebenso Hilfe wie ihre Opfer.  Anlaufstelle für sie sind ebenfalls Gewaltschutzzentren, aber auch  Männerberatungen, die ein spezielles Anti-Gewalt-Programm anbieten.

Männerberatung in Wien  +43 1 603 2828
Männerberatung St.Pölten

mehr...

11.12.2019

Premiere in den Promenaden Galerien

Soroptimistinnen von Linz-Fidentia veranstalten Weihnachtsmarkt in neuer Location

Im wunderbaren Ambiente der Promenaden Galerien konnte der Soroptimist-Club Linz-Fidentia heuer unter seiner aktuellen Präsidentin Mag.a Susanne Seher den traditionsreichen Weihnachtsmarkt veranstalten.

Neo-Präsidentin Susanne Seher freut sich mit Schatzmeisterin Elisabeth Feichtl, Hausherrn Gino Cuturi, Club-Sekretärin Sabine Zeitler und Sparkassen Gen.Dir. Michael Rockenschaub über das tolle Ergebnis des Weihnachtsmarktes
Neo-Präsidentin Susanne Seher freut sich mit Schatzmeisterin Elisabeth Feichtl, Hausherrn Gino Cuturi, Club-Sekretärin Sabine Zeitler und Sparkassen Gen.Dir. Michael Rockenschaub über das tolle Ergebnis des Weihnachtsmarktes

Bis zur Fertigstellung des Umbaus der Sparkassen-Arkade gewährt Hausherr OÖN-Geschäftsführer Mag. Gino Cuturi, MBA den Damen Unterschlupf. Gino Cuturi und Sparkassen Generaldirektor Dr. Michael Rockenschaub zeigten sich bei der Eröffnung gleichermaßen beeindruckt von den Leistungen der 38 Clubschwestern, die mit ihren erfolgreichen und vielfältigen Projekten dem internationalen Club-Motto „Female Empowerment“ Rechnung tragen. 

Die notwendigen finanziellen Mittel erwirtschaftet der Club unter anderem auch mit seinem jährlichen Weihnachtsmarkt. Der großen Auswahl an süßen und sauren Schmankerln, geschmackvollen Adventkränze und Dekoartikeln sowie der hervorragenden Kauflaune der Gäste ist es zu verdanken, dass auch heuer die Clubkassa wieder prall gefüllt werden konnte. Dazu beigetragen hat auch die schwungvolle Auktionatorin Dagmar Beutelmeyer, die eine wunderschöne Kastenkrippe im Rahmen einer amerikanischen Versteigerung in schwindelerregende Höhen trieb. 

Großen Zuspruch erhielt auch eine Tombola mit wertvollen Preisen gesponsert von der Linzer Wirtschaft. Kulinarisch bei Laune gehalten wurden die Gäste mit einer „Flying-Pizza“ der Glorious Bastards. 

mehr...

09.12.2019

Gutes tun über das Leben hinaus

Unterstützung für den kleinen Noah

Wir sind Ottilie Hörlsberger und ihren Angehörigen zu großem Dank verpflichtet. Frau Hörlsberger ist verstorben und wollte über ihr Leben hinaus Gutes tun.

Clubschwester Elisabeth Feichtl, Präsidentin Susanne Seher und Frau Hörlsberger-Seiser freuen sich die Spende an Noah und seine Mutter übergeben zu können
Clubschwester Elisabeth Feichtl, Präsidentin Susanne Seher und Frau Hörlsberger-Seiser freuen sich die Spende an Noah und seine Mutter übergeben zu können

Ihre Familie hat ihrem Wunsch gemäß gebeten von Blumen- und Kranzspenden abzusehen und stattdessen um Unterstützung für den an Mukoviszidose erkrankten, 4- jährigen Noah, gebeten.

Über unseren Club Linz-Fidentia wurde die Verbindung hergestellt und es konnte ein Betrag von fat 1700 Euro an die alleinerziehende Mutter von Noah überreicht werden. 

Nochmals vielen Dank an die Schwiegertochter von Frau Hörlsberger - die Freude von Noah und seiner Mutter waren groß!

mehr...

15.09.2019

Maria Langoth (1946 - 2019)

Wir trauern um unsere Clubschwester

Rainer Maria Rilke sagt: „Wenn ihr mich sucht, sucht in euren Herzen, habt ihr dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.“
Alle deine 36 Clubschwestern vom Soroptimist-Club Linz Fidentia werden dich ein Leben lang in ihren Herzen tragen. Das versprechen wir dir, liebe Maria.

Maria Langoth (1946-2019)
Maria Langoth (1946-2019)

Maria Langoth wurde 1996 in unseren Club aufgenommen. Von 2000-2002 hat sie die Präsidentschaft übernommen und, so wie wir sie immer gekannt haben, korrekt, vorbildhaft und mit viel Engagement diese Präsidentschaft gestaltet. Wir erinnern uns gerne an diese Zeit.
Maria wurde nur 73 Jahre alt. Das tut uns Clubschwestern so unendlich leid, weil wir wissen, wie viele Pläne sie noch für ihre Zukunft hatte.
Maria war eine kluge, gebildete Frau und mit ihrer ruhigen, besonnenen Art war sie ein Segen für unseren Club. Jeder Clubabend war für Maria ein Pflichttermin und, wenn sie wenige Male doch fehlte, war sie: im Musiktheater, im Brucknerhaus, bei den Salzburger Festspielen oder im Musikverein in Wien.
Maria war ein Schöngeist. Sie liebte die Kunst. Damit hat sie auch ihre Wohnung so liebevoll und schön gestaltet. Sie liebte aber auch das Reisen. Sie spielte gerne Golf mit Freunden. Aus dieser Fülle für Geist und Seele schöpfte sie auch die nötige Kraft für Ihre Apotheke, die sie bis zu ihrem 70. Geburtstag aus Leidenschaft, mit Herzblut und viel Disziplin geleitet hat.
Nichts war Maria wichtiger als ihre Familie. Wenn es für uns und ihre Familie einen kleinen Trost für das Unfassbare überhaupt geben kann, dann den, dass sie ein selbst bestimmtes, schönes und erfülltes Leben hatte.
Du wirst uns sehr fehlen, deinen Platz in unserer Mitte immer behalten.

mehr...